Angebote zu "Fach" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

Bodo O. GmbH. Geschäftsprozesse im Unternehmen ...
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

* Arbeitsheft 1 für das bereichsspezifische Fach "Geschäftsprozesse im Unternehmen" * entspricht dem neuen Lehrplan für die BFS NRW, Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung, vom 01.08.2015 * bewährtes Konzept, das auf die Anforderungen des neuen Lehrplans angepasst wurde * kompetenzorientiert und nach Handlungsfeldern aufgebaut * vermittelt ein breites Wirtschaftsgrundwissen anhand praxisnaher Situationen mit dem Modellunternehmen "Bodo O. Sport GmbH" * schülergerechte Sprache * anschauliche Beispiele Konzept: * kleinschrittiger Aufbau * abwechslungsreiche Arbeitsaufträge * Methodenteil im Anhang zur Unterstützung des Erwebs von Methoden- und Sozialkompetenzen * Kompetenzchecks zur Selbsteinschätzung und Dokumentation Unter BuchPlusWeb stehen Daten zum Modellunternehmen, Briefvorlagen, Exceltabellen und Formulare zur Verfügung. Außerdem erhältlich: * Arbeitsheft "Geschäftsprozesse im Unternehmen 2" * Arbeitsheft "Personalbezogene und Gesamtwirtschaftliche Prozesse"

Anbieter: buecher
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Bodo O. GmbH. Geschäftsprozesse im Unternehmen ...
25,95 € *
ggf. zzgl. Versand

* Arbeitsheft 2 für das bereichsspezifische Fach "Geschäftsprozesse im Unternehmen" * entspricht dem neuen Lehrplan für die BFS NRW, Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung, der zum 01.08.2015 in Kraft tritt * bewährtes Konzept, das auf die Anforderungen des neuen Lehrplans angepasst wurde * kompetenzorientiert und nach Handlungsfeldern aufgebaut * vermittelt ein breites Wirtschaftsgrundwissen anhand praxisnaher Situationen mit dem Modellunternehmen "Bodo O. Sport GmbH" * schülergerechte Sprache * anschauliche Beispiele Konzept: * kleinschrittiger Aufbau * abwechslungsreiche Arbeitsaufträge * Methodenteil im Anhang zur Unterstützung des Erwebs von Methoden- und Sozialkompetenzen * Kompetenzchecks zur Selbsteinschätzung und Dokumentation Unter BuchPlusWeb stehen Daten zum Modellunternehmen, Briefvorlagen, Exceltabellen und Formulare zur Verfügung. Außerdem erhältlich: * Arbeitsheft "Geschäftsprozesse im Unternehmen 1" * Arbeitsheft "Personalbezogene und Gesamtwirtschaftliche Prozesse"

Anbieter: buecher
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Bodo O. GmbH. Geschäftsprozesse im Unternehmen ...
26,70 € *
ggf. zzgl. Versand

* Arbeitsheft 2 für das bereichsspezifische Fach "Geschäftsprozesse im Unternehmen" * entspricht dem neuen Lehrplan für die BFS NRW, Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung, der zum 01.08.2015 in Kraft tritt * bewährtes Konzept, das auf die Anforderungen des neuen Lehrplans angepasst wurde * kompetenzorientiert und nach Handlungsfeldern aufgebaut * vermittelt ein breites Wirtschaftsgrundwissen anhand praxisnaher Situationen mit dem Modellunternehmen "Bodo O. Sport GmbH" * schülergerechte Sprache * anschauliche Beispiele Konzept: * kleinschrittiger Aufbau * abwechslungsreiche Arbeitsaufträge * Methodenteil im Anhang zur Unterstützung des Erwebs von Methoden- und Sozialkompetenzen * Kompetenzchecks zur Selbsteinschätzung und Dokumentation Unter BuchPlusWeb stehen Daten zum Modellunternehmen, Briefvorlagen, Exceltabellen und Formulare zur Verfügung. Außerdem erhältlich: * Arbeitsheft "Geschäftsprozesse im Unternehmen 1" * Arbeitsheft "Personalbezogene und Gesamtwirtschaftliche Prozesse"

Anbieter: buecher
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Sport im Abitur
32,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Fach Sport ist auch nach den aktuellen Vereinbarungen der Kultusministerkonferenz eines der wenigen Fächer, die vom ersten Schuljahr an bis zum Ende der gymnasialen Oberstufe in der Stundentafel als Pflichtfach verankert sind. Zugleich ist Sport jedoch das einzige Fach, das in vielen Bundesländern nur unter besonderen Bedingungen Abiturfach sein kann. Kann Sport als 'praktisches Fach' so unterrichtet werden, dass in einer Abiturprüfung Leistungen erreicht werden, die dem wissenschaftspropädeutischen Anspruch der gymnasialen Oberstufe genügen? Das war die Frage eines Schulversuchs ('Erprobungsvorhaben'), der von 1999 bis 2008 zunächst an 24, dann an 54 Gymnasien und Gesamtschulen in Nordrhein-Westfalen durchgeführt wurde und dessen Ergebnisse nicht nur für das Bundesland NRW von Bedeutung sein dürften. Der Schulversuch wurde von einem sportpädagogisch interessierten Forschungsverbund der Universität Bielefeld und der Deutschen Sporthochschule Köln begleitet. Nach zehn Jahren wissenschaftlicher Begleitung dokumentiert dieses Buch die politische und fachliche Auseinandersetzung um Konzeption und Status des Faches Sport in der Oberstufe im grössten Bundesland. Methodik und ausgewählte Ergebnisse der Begleitforschung werden dargestellt und in fachdidaktischem Interesse diskutiert. Im Mittelpunkt steht die Frage nach der Verknüpfung von 'Praxis' (Können) und 'Theorie' (Wissen). Das Buch erschliesst damit ein Beispiel anwendungsorientierter Schulforschung, die sowohl der didaktischen Begründung des Faches als auch seiner Qualitätsentwicklung dienen möchte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Vergleich der Lehrpläne für Sekundarstufe II vo...
15,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: 2,6, Deutsche Sporthochschule Köln (Institut für Sportdidaktik), Veranstaltung: Sport in der Sekundarstufe II, 2 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In der nachfolgenden Arbeit soll ein Vergleich zwischen den Lehrplänen der Bundesländer Nordrhein-Westfalen (im Folgenden nur noch NRW genannt) und Baden-Württemberg (im folgenden nur noch BW genannt) im Fach Sport angestrebt werden. In dieser Arbeit wird der Lehrplan des Bundeslandes BW als Ausgangspunkt verwendet. Anhand von diesem werden anschliessend die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zum Lehrplan von NRW erläutert. Diese Arbeit erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit in Bezug dessen, dass alle Unterschiedsaspekte erläutert werden. Dies würde den Rahmen dieser Arbeit sprengen. Der baden-württembergische Lehrplan ist als Fachlehrplan in einem Sammelband zu finden, in welchem die Lehrpläne für jedes Fach einzeln aufgeführt sind. Die Lehrpläne sind mit dem Begriff Bildungsplan überschrieben. Nach nordrhein-westfälischer Sichtweise ist Bildung jedoch nicht planbar. Bildung ist nach dieser Definition das Endergebnis, das am Ende des erziehenden und qualifizierenden Unterrichts steht. Deshalb bleibt der Begriff des Lehrplans in NRW bestehen. Der baden-württembergische Lehrplan ist wesentlich weniger differenziert als der des Landes NRW. Schlägt man die erste Seite des baden-württembergischen Lehrplans für Sport auf, wird man mit der Überschrift 'Vorbemerkungen' konfrontiert. Jedoch gibt es kein, wie es beim nordrhein-westfälischen Lehrplan der Fall ist, detailliertes Inhaltsverzeichnis, obwohl der Lehrplan selber auch in Kapitel mit Unterpunkten gegliedert ist. Die Übersicht über die Kapitel mit ihren jeweiligen Unterpunkten erlangt man nur durch Durchblättern des gesamten Sportlehrplans.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Probleme in der Bewertung im Sportunterricht
25,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: 1,7, Universität Hildesheim (Stiftung) (Institut für Sportwissenschaft), Veranstaltung: Wissenschaftliches Arbeiten im Sportunterricht , Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung..........................3 2. Funktion von Noten..................4 2.1. Funktion für Lehrer...............4 2.2. Funktion für Schüler..............4 2.3. Funktion für Institution..........5 3. Bewertung in Niedersachsen..........5 4. Zustandekommen der Gesamtnote.......6 4.1. Leistung..........................6 4.2. Was ist Leistungsmessen?..........6 4.3. Was ist Leistungsbewertung?.......8 5. Problematik.........................9 5.1. Unterschiedliche Leistungsvoraussetzungen.....9 5.2. Subjektivität des Lehrers........10 6. Problemlösung......................11 6.1. Konkretisierung, Tendenz zur Vereinheitlichung.....11 6.2. Transparenz......................11 7. Fazit..............................12 Literaturverzeichnis 1. Einleitung Im Jahre 2009 endete an einem Gymnasium in NRW im Rahmen des Projektes 'selbständige Schule' die 7 jährige Praxis im Fach Sport, keine Zeugnisnoten zu verteilen. Aus rechtlichen Gründen wurde es ihnen untersagt, in den Klassen 5-10 lediglich den Lernfortschritt nach Sportart, motorischen Fähigkeiten und sozialen Aspekten detailliert darzustellen. Unbeachtet blieben auch die sehr positive[n] Erfahrungen laut des stellvertretenden Schulleiters, da es so gut wie keine Sportverweigerer gegeben habe(vgl. Eickler, Marion. Abschied von Sportnoten). Allein dieser Versuch zeigt schon, dass es seit der Einführung des Sportunterrichts im 19. Jahrhundert in Deutschland die Diskusionen über den Nutzen bzw. Sinn von Sportnoten nicht abgerissen haben(vgl. Tillmann, 2001, S.45). Neben diesen allgemein gehaltenen Diskussionen muss sich jeder Sportlehrer mindestens zweimal im Jahr damit auseinandersetzen, nicht nur welche konkreten Kriterien er/sie bei der Zeugnisnote einfliessen lässt, sondern auch wie stark. Ein ungutes Gefühl und Magenprobleme bleiben häufig zurück, da der Unterrichtende ja um Objektivität und Gerechtigkeit bemüht ist. Insofern stellt sich die Frage, ob es nicht doch aufgrund der bestehenden Probleme bei der Sportnotengebung nicht sinnvoller wäre, Zeugnisnoten für das Fach Sport abzuschaffen. Ausgehend von den unterschiedlichen Funktionen einer Note, den Richtlinien in Niedersachsen für die Bewertung und dem Zustandekommen einer Gesamtnote werden die daraus folgenden Probleme näher erläutert, verschiedene Leistungsvoraussetzungen, Gerechtigkeit, Subjektivität des Lehrers und weiche Notengebung thematisiert. Nach der Darstellung der Problematik werden Lösungsansätze vorgestellt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Unterrichtsvorhaben: 'Was muss ich als guter Fu...
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, , Sprache: Deutsch, Abstract: Die didaktische Legitimation ergibt sich aus den Richtlinien und Lehrplänen für das Fach Sport Hauptschule Sekundarstufe I des Landes NRW, die im Folgenden näher erläutert werden. Im Inhaltsbereich 7 'Spielen in und mit Regelstrukturen - Sportspiele' sollen Schüler und Schülerinnen geläufige Partnerspiele- und Mannschaftsspiele einschliesslich ihrer Vorformen erlernen. Die Mannschaftssportart Fussball und Ihre Bedeutung werden in den Richtlinien in diesem Zusammenhang explizit erwähnt. Der schulinterne Lehrplan der Bernhard-Letterhaus-Schule sieht in der Jahrgangstufe 7 die Einführung in die Sportart Fussball vor.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Probleme in der Bewertung im Sportunterricht
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: 1,7, Universität Hildesheim (Stiftung) (Institut für Sportwissenschaft), Veranstaltung: Wissenschaftliches Arbeiten im Sportunterricht , Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung..........................3 2. Funktion von Noten..................4 2.1. Funktion für Lehrer...............4 2.2. Funktion für Schüler..............4 2.3. Funktion für Institution..........5 3. Bewertung in Niedersachsen..........5 4. Zustandekommen der Gesamtnote.......6 4.1. Leistung..........................6 4.2. Was ist Leistungsmessen?..........6 4.3. Was ist Leistungsbewertung?.......8 5. Problematik.........................9 5.1. Unterschiedliche Leistungsvoraussetzungen.....9 5.2. Subjektivität des Lehrers........10 6. Problemlösung......................11 6.1. Konkretisierung, Tendenz zur Vereinheitlichung.....11 6.2. Transparenz......................11 7. Fazit..............................12 Literaturverzeichnis 1. Einleitung Im Jahre 2009 endete an einem Gymnasium in NRW im Rahmen des Projektes 'selbständige Schule' die 7 jährige Praxis im Fach Sport, keine Zeugnisnoten zu verteilen. Aus rechtlichen Gründen wurde es ihnen untersagt, in den Klassen 5-10 lediglich den Lernfortschritt nach Sportart, motorischen Fähigkeiten und sozialen Aspekten detailliert darzustellen. Unbeachtet blieben auch die sehr positive[n] Erfahrungen laut des stellvertretenden Schulleiters, da es so gut wie keine Sportverweigerer gegeben habe(vgl. Eickler, Marion. Abschied von Sportnoten). Allein dieser Versuch zeigt schon, dass es seit der Einführung des Sportunterrichts im 19. Jahrhundert in Deutschland die Diskusionen über den Nutzen bzw. Sinn von Sportnoten nicht abgerissen haben(vgl. Tillmann, 2001, S.45). Neben diesen allgemein gehaltenen Diskussionen muss sich jeder Sportlehrer mindestens zweimal im Jahr damit auseinandersetzen, nicht nur welche konkreten Kriterien er/sie bei der Zeugnisnote einfliessen lässt, sondern auch wie stark. Ein ungutes Gefühl und Magenprobleme bleiben häufig zurück, da der Unterrichtende ja um Objektivität und Gerechtigkeit bemüht ist. Insofern stellt sich die Frage, ob es nicht doch aufgrund der bestehenden Probleme bei der Sportnotengebung nicht sinnvoller wäre, Zeugnisnoten für das Fach Sport abzuschaffen. Ausgehend von den unterschiedlichen Funktionen einer Note, den Richtlinien in Niedersachsen für die Bewertung und dem Zustandekommen einer Gesamtnote werden die daraus folgenden Probleme näher erläutert, verschiedene Leistungsvoraussetzungen, Gerechtigkeit, Subjektivität des Lehrers und weiche Notengebung thematisiert. Nach der Darstellung der Problematik werden Lösungsansätze vorgestellt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot
Sport im Abitur
20,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Fach Sport ist auch nach den aktuellen Vereinbarungen der Kultusministerkonferenz eines der wenigen Fächer, die vom ersten Schuljahr an bis zum Ende der gymnasialen Oberstufe in der Stundentafel als Pflichtfach verankert sind. Zugleich ist Sport jedoch das einzige Fach, das in vielen Bundesländern nur unter besonderen Bedingungen Abiturfach sein kann. Kann Sport als 'praktisches Fach' so unterrichtet werden, dass in einer Abiturprüfung Leistungen erreicht werden, die dem wissenschaftspropädeutischen Anspruch der gymnasialen Oberstufe genügen? Das war die Frage eines Schulversuchs ('Erprobungsvorhaben'), der von 1999 bis 2008 zunächst an 24, dann an 54 Gymnasien und Gesamtschulen in Nordrhein-Westfalen durchgeführt wurde und dessen Ergebnisse nicht nur für das Bundesland NRW von Bedeutung sein dürften. Der Schulversuch wurde von einem sportpädagogisch interessierten Forschungsverbund der Universität Bielefeld und der Deutschen Sporthochschule Köln begleitet. Nach zehn Jahren wissenschaftlicher Begleitung dokumentiert dieses Buch die politische und fachliche Auseinandersetzung um Konzeption und Status des Faches Sport in der Oberstufe im grössten Bundesland. Methodik und ausgewählte Ergebnisse der Begleitforschung werden dargestellt und in fachdidaktischem Interesse diskutiert. Im Mittelpunkt steht die Frage nach der Verknüpfung von 'Praxis' (Können) und 'Theorie' (Wissen). Das Buch erschliesst damit ein Beispiel anwendungsorientierter Schulforschung, die sowohl der didaktischen Begründung des Faches als auch seiner Qualitätsentwicklung dienen möchte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.09.2020
Zum Angebot